X-Yukirin's Kreativblog

Endlich mal wieder etwas Zeit…

Seit Januar ist viel passiert. So bin ich im Januar noch davon ausgegangen das ich mal einen Samstag im Monat frei habe, so ist es nun anders gekommen und ich wurde in eine andere Filiale versetzt. Dort arbeite ich aber nun nicht mehr nur in der Spätschicht, sondern habe auch mal Frühdienst. Dann kam hinzu das mein Studium anfing und ich mir jeden Tag 2 Stunden zum Lernen freihalte. Und es kam Zuwachs, keine Angst nicht in menschlicher Form. Für mich gab es eine neue Kamera mit Objektiv und für die Schwiegereltern kam am 11.3. dann endlich wieder ein Welpe. Auf diesen werde ich vorerst zweimal die Woche morgens eine Stunde aufpassen, damit meine Schwiegermutter genug Bewegung bekommt. 😉

Nun stelle ich euch aber erstmal ein Rezept vor, welches ich im Januar für ein paar meiner Kollegen gebacken habe. Es waren geminzte Muffins und als Anlass diente mein Geburtstag.

Als Zutaten für die Muffins braucht ihr nur:

  • 100g Butter
  • 200g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • 200g Creme fraiche
  • 100g Zucker
  • 24 Pfefferminz-Schoko-Täfelchen

Als erstes lasst ihr die Butter schmelzen und vermischt das Mehl und das Backpulver. Die Eier verrührt ihr mit der Creme fraiche, dem Zucker und der Butter. Die Mehlmischung hebt ihr zügig unter und verteilt dann den Teig in eure vorbereiteten Förmchen bzw. euer vorbereitetes Muffinblech. In den Teig drückt ihr dann leicht die Pfefferminz-Schoko-Täfelchen. Ungefähr 2 Stück pro Form, da ich weniger Täfelchen hatte, haben einige nur eins bekommen.

Die Muffins kommen dann bei ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft für 20-25 Minuten in den Backofen.

Silikonförmchen sind für diese Muffins von Vorteil, da die Täfelchen „auslaufen“ und das Pfefferminz sehr klebrig wird. Auch ist es ratsam die Muffins direkt aus dem Blech zu lösen.

Ansonsten sind sie sehr lecker und haben auch keine zu starke Pfefferminz-Note. Wären sie nicht so klebrig, würden sie zu einem Picknick perfekt passen.

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>