X-Yukirin's Kreativblog

Ein Traum von Torte…

Diesen Sonntag gab es eine wunderbare und sehr fruchtige Pfirsich-Mango-Maracuja-Torte. Sie war nicht zu „schwer“ so das man auch mal zwei Stücke essen konnte. Zu dem war sie recht schnell zu backen, was ganz gut war, da wir Samstag bis spät Abends bei meinen Schwiegereltern waren und dort die Sonne im Garten genoßen haben, bzw. im Laufe des Nachmittags dann zum Spielen genötigt wurden. Sonntags hieß es dann früh aufstehen, da wir auf den Flohmarkt der Wohnungsgesellschaft von den Schwiegereltern wollten.

Pfirsich-Mango-Maracuja Torte 04

Als Zutaten benötigt ihr:

Pfirsich-Mango-Maracuja Torte Zutaten

  • 3 Eier
  • 60g Zucker
  • 90g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Becher Joghurt (irgendwas mit Pfirsich, Mango oder Maracuja, ca. 250g ein wenig mehr oder weniger macht nix)
  • 1 Dose Pfirsiche
  • 1/2l Pfirsich-, Mango- oder Maracujasaft oder einen Mix aus den Säften, wie bei mir
  • 2 Päckchen Puddingpulver
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • Schokoraspeln

Als erstes schlagt ihr die Eier mit dem Zucker schaumig und fügt dann das Mehl und das Backpulver hinzu. Dann kann der Teig schon in eine vorbereitete Springform und für ca.10-20 Minuten bei 180°C in den Backofen.

Pfirsich-Mango-Maracuja Torte 01

Nun lasst ihr die Pfirsiche abtropfen und fangt die Flüssigkeit davon auf. Die Pfirsiche könnt ihr in grobe Würfel schneiden und erstmal kühlstellen. Die Flüssigkeit füllt ihr mit soviel Saft auf, das ihr auf 800ml Gesamtflüssigkeit kommt. Davon gebt ihr einen Großteil in einen Topf und erhitzt sie. In den Rest rührt ihr beide Päckchen Puddingpulver. Wenn die Flüssigkeit auf dem Herd kocht, gebt ihr die Puddingpulverflüssigkeit hinzu und rührt noch einwenig weiter. Dann könnt ihr die Pfirsichwürfel hinzugeben und alles gut vermischen. Dies sollte nun genauso wie der Boden einwenig auskühlen. Ich kann mir übrigens auch vorstellen das der Pfirsichpudding auch gut als Nachspeise ankommt.

Pfirsich-Mango-Maracuja Torte 02

Wenn alles ausgekühlt ist, legt ihr um den Boden einen Tortenring und verstreicht den Joghurt auf dem Boden. Dann kommt als nächste Schicht der Pudding. Fals ihr die Torte am nächsten Tag erst essen wollt, empfehle ich die Sahne erst an dem Genusstag herzustellen, so bleibt sie länger „standhaft“. Ansonsten schlagt sie mit dem Sahnesteif steif und füllt einwenig von der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle. Den Rest vermengt ihr mit einem Teil der Schokoraspeln und verteilt es gleichmäßig auf dem Pfirsichpudding. Nun könnt ihr mit der Sahne und den restlichen Schokoraspeln den Kuchen verzieren.

Pfirsich-Mango-Maracuja Torte 03

Leider war das Wetter am Sonntag nicht so gut und wir mussten bis auf dem Flohmarkt-Besuch im Haus bleiben. So durfte die Torte nur zum Kühlstellen in den Garten, da kein Platz im Kühlschrank war. Dennoch hat sie gestrahlt als hätte sie ewig Sonne getankt.

Pfirsich-Mango-Maracuja Torte 05Pfirsich-Mango-Maracuja Torte 06

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>