X-Yukirin's Kreativblog

Nicht für Kaffee und Kuchen….

….aber für ein feines Picknick im Freien oder als Mitbringsel für ein verspätestes Sonntag Frühstück. Da wir dieses Wochenende mal wieder bei den Schwiegereltern gegrillt haben, brauchte ich nicht wirklich zu Backen. Dennoch wollte ich mal diese „Apfeltaler“ ausprobieren. Zu dem war eigentlich am Samstag eine gemütliche Zusammenkunft im Park geplant, die jedoch kurzfristig von vielen dann abgesagt wurde. Deswegen gab es Samstag dann nur ein Käsefondue mit meinem Freund und einem Kumpel. Totz all der „Widerstände“ an diesem Wochenende habe ich diese Apfelbrötchen einfach mal gebacken, da ich mir nicht sicher war ob sie überhaupt zur Kaffeezeit passen würden.

Apfeltaler 04

Wie schon erwähnt passen sie ehr zum Picknick oder zum Sekt-Frühstück.

Als Zutaten benötigt ihr nur:

Apfeltaler Zutaten

  • 3 kleine Äpfel (also wirklich die kleinen und nicht so große wie ich hatte,  bei mir waren eine Menge Apfelwürfel übrig)
  • 200g Quark
  • 90g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100ml Öl
  • 300g Mehl

Die Äpfel schält, entkernt und würfelt ihr.

Apfeltaler 01

Dann kommen kurz und knackig alle restlichen Zutaten in eine Schüssel oder auf eine Arbeitsfläche und werden verknetet. Wenn alles gut verknetet ist, werden nur noch die Apfelwürfel gut eingeknetet und dann eine Rolle geformt. Diese teilt ihr in ungefähr gleich große Stücke, ich hatte 12 Stücke, dass könnt ihr aber selbst bestimmen, je nachdem wie groß ihr sie machen möchtet. Vergesst aber nicht das sie noch aufgehen.

Apfeltaler 02

Nun formt ihr sie zu kleinen Kugeln und verteilt ihr sie gleichmäßig auf einem Backblech. Backt sie bei 200°C für ca. 20 Minuten goldbraun. Die Backzeit hängt von der Größe der Kugeln ab.

Apfeltaler 03

Wie gesagt für die Kaffeezeit meiner Meinung nach nicht geeignet, aber zum Frühstück oder beim Picknick super. Sie schmecken ausserdem so hervorragend, das sich die doppelte Menge lohnt und mit Zimt könnte es auch interessant sein. Das werde ich wohl beim nächsten Mal testen.

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>