X-Yukirin's Kreativblog

Auch Busse können fertig sein…

Zum Geburtstag von meinem Vater gab es dieses Jahr auch mal eine Motivtorte, da ich „rein zufällig“ vor Ort war. Da das Fondant von meiner Mama nicht so gut zu Verarbeiten war und ich so keinen realistischen Bus hinbekommen konnte, wurde kurzer Hand um disponiert und ein Comicbus ist entstanden. Dieser konnte trotz Schwips noch wegfahren. 😉

Buskuchen 06

Für den Teig benötigt ihr:

Buskuchen Zutaten Teig

  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 200ml Buttermilch
  • 200ml Öl
  • 300g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Esslöffel Kakao

Für die Füllung,in diesem Fall Pudding-Buttercreme mit Kirschen, habe ich Folgendes verwendet:

Buskuchen Zutaten Fruchtbuttercreme

  • 1 Glas Kirschen (Der Saft sollte 500ml messen, ich musste 2 Gläser Kirschen nehmen.)
  • 45g Speisestärke (Ich brauche meist etwas mehr, je nachdem wie flüssig der Saft ist)
  • 250g Butter
  • Puderzucker zum Abschmecken

Als erstes solltet ihr den Boden wie folgt herstellen, Eier mit dem Zucker schön schaumig schlagen. Dann das Öl und die Buttermilch hinzugeben und das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao mischen. Nun gebt ihr die trockenen Zutaten hinzu, wenn ihr das Gefühl habt der Teig ist zu fest gebt einwenig Buttermilch noch hinzu. Nun füllt ihr den Teig in eine Form, für den Bus habe ich eine rechteckige Springform verwendet. Der Boden kann dann für 40 Minuten bei 180°C in den Backofen, macht bitte die Stäbchenprobe da die Backzeit von der Größe der Form abhängt.

Nun zum Pudding hierzu die Stärke mit einwenig von dem Saft anrühren. Wenn ihr die Flüssigkeit zur Stärke gebt, soll es keine Klümpchen geben, leider kann ich hierzu nix sagen, da ich es noch nicht probiert habe und es nur vom Hörensagen kenne. Die restliche Flüssigkeit kocht ihr und rührt dann die Stärke-Flüssigkeit unter. Nun solange weiterrühren und kochen lassen bis der Stärkegeschmack weg ist und die Flüssigkeit eindickt. Sollte sie nicht eindicken gebt noch einwenig Stärke hinzu, aber hierbei kräftig weiterrühren. Den Pudding zum Auskühlen direkt mit Frischhaltefolie abdecken.

Ich habe den Boden dann schonmal zurecht geschnitten. Er bestand aus 4 gleich großen Rechtecken, wo von ich bei 2 Böden das Innere rausgeschnitten habe. Aus den Resten habe ich das Führerhaus „geformt“ mit ein wenig von der Buttercreme und zerkrümmelten Teig konnte ich noch die 4 Räder modellieren. Um die Buttercreme zu vollenden schlagt ihr die Butter bis sie weißlich wird und gebt dann löffelweise den Pudding hinzu. Wenn alles gut vermischt ist, könnt ihr mit Puderzucker noch abschmecken.

Beim Zusammenbauen habe ich mit dem unteren Boden angefangen und den Rand von einen der aushölten Böden mit Buttercreme fixiert. In diesen habe ich ein paar Kirschen gegeben und mit Buttercreme aufgefüllt. Dann den 2. Rand mit Buttercreme raufgeklebt und genauso gefüllt. Nun nur noch den Deckel fixieren und das Führerhaus anbringen, das bei mir mit normaler Buttercreme versehen wurde, da meine Schwester keine Kirschen verträgt. Damit sich die Buttercreme nicht vermischt habe ich ein Stück Pappe in Alufolie gewickelt und es zwischen die beiden Bauteile gesetzt.

Buskuchen 01 Buskuchen 02

Nun könnt ihr das ganze nach Belieben dekorieren, aber Achtung!!! wenn ihr mit Fondant dekoriert sollte dieser erst am Tag des vernaschens angebracht werden, da die Buttercreme nicht fondanttauglich ist und dieser sich auflösen könnte.

Buskuchen 05

Der Bus war der Hingucker, was mich gefreut hat, da ich nicht ganz zu frieden war. Das lag wohl daran das wir zig mal versucht haben das Fondant auszurollen und anzuheben, worauf hin dieser immer wieder, obwohl er mal dick mal dünn ausgerollt wurde, riss.

Buskuchen 04

Der Kuchen war sehr lecker und schneller weg als man schauen konnte, aber ich glaube das lag daran das ihn insgesamt 9 Personen vertilgt hatten.

Buskuchen 03

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>