X-Yukirin's Kreativblog

Lange abwesend, mal kurz um die „Ecke“…

Heute werde ich nicht viel Schreiben, da ich nachdem Urlaub und nach meinem Arbeitstag sowie nur 2 Stunden Schlaf echt geschafft bin. Leider sollte ich dann nach der Arbeit meinem Freund auch noch bei einer Hausaufgabe helfen und das zog sich etwas in die Länge. Meine lange Abwesendheit ist mit einer Woche Dresden und ein paar Tagen bei meinen Eltern zu erklären. In Dresden habe ich nicht backen können und bei meinen Eltern habe ich einmal den Birnenkuchen gemacht, den ich euch nicht nochmal vorstellen muss. Zu dem habe ich meiner kleinen Schwester gezeigt wie sie Marshmallowfondant selbst herstellen kann und mit ihr Nussecken gebacken. Die Nussecken stelle ich euch heute vor und das Rezept vom Wochenende kommt frühstens morgen, aber darauf könnt ihr gespannt seien und euch schonmal freuen, weil dieser Kuchen der absolute Gaumenentzücker ist.

Nussecken 06

Also für den Teig der Nussecken braucht ihr:

Nussecken Zutaten Teig

  • 300g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 150g Butter

Der „Guss“ besteht aus:

Nussecken Zutaten Guss

  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 2 Esslöffel Honig
  • 100g gehackte Haselnüsse
  • 200g gehackte Mandel
  • 200g Marzipan-Rohmasse
  • 150g Aprikosen Konfitüre
  • 200g Kuvertür (hätte mehr seien können)
  • etwas Sahne (Rest von einem Becher fals ihr gerade einen habt reicht)

Als erstes werden alle Zutaten für den Teig verknetet und dann für ca. 1 Stunde kalt gestellt. Dann könnt ihr ihn auf einem Backblech ausrollen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Konfitüre erwärmt ihr leicht und verstreicht diese dann auf den Teig. Ihr könnt fals ihr Stückchen drinne habt diese vorher aussieben, ich fand aber das wäre eine fruchtige Überraschung.

Nussecken 03

In der Zeit wo der Teig im Kühlschrank ist könnt ihr euer Marzipan schonmal in kleine Würfel schneiden oder in kleine Stückchen reissen. Ich habe es geschnitten und da ich ein Metallmesser verwendet habe musste ich dieses einfach ab und an anfeuchten. So klebt dann das Marzipan nicht am Messer.

Nussecken 01

Nun schmelzt ihr die Butter mit dem Honig und dem Zucker in einem kleinen Topf und gebt aber noch ca. 4 Esslöffel Wasser hinzu. Wenn dieser „Sirup“ kurz aufgekocht ist, gebt ihr die Nüsse hinzu und verrührt alles gut. Zu letzt kommen noch die Marzipan-Stück unter die Masser und dann könnt ihr das ganze auf der Teigplatte verteilen.

Nussecken 02

Nun gebt ihr das ganze bei 200°C für ca. 15 Minuten in den Backofen, es sollte goldbraun sein, dann ist die Backzeit vorbei. Nach 10 Minuten Abkühlzeit nehmt ihr euch ein scharfes Messer und schneidet erst längs, dann quer und dann einmal diagonal jeweils, so das Dreiecke entstehen.

Nussecken 04

Wenn die Dreiecke ganz abgekühlt sind schmelzt ihr die Kuvertüre über dem Wasserbad mit der Sahne und taucht die Ecken je nach Geschmack ein. Da sind euch keine Vorgaben gegeben. Mir persönlich waren die Nussecken trotz reduzierter Zuckermenge vom Geschmack her noch zu süß, aber lecker sind sie trotzdem. Ich finde selbstgemachtes schmeckt (fast) immer. Meine Familie hat auf jedenfall kräftig zugeschlagen und die ich für meine Schwiegereltern mitgebracht hatte, waren auch innerhalb kürzester Zeit verschwunden.

Nussecken 05

Also viel Spaß beim nach Backen und wartet gespannt auf den hervorragenden Kuchen. 😉

Eure Yukirin

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>