X-Yukirin's Kreativblog

Schon wieder Apfel…

Zum wiederholten mal innerhalb kurzer Zeit gibt es was mit Apfel, nicht weil ich sie außerordentlich mag. Diesmal gab es Bratapfelkuchen aus Kostengründen und weil mein Vorrat das noch hergab. Er schmeckte sehr lecker wenn auch sehr nach Sahne, deswegen könnte man auch einwenig Sahne weglassen.

Für den Teig braucht ihr:

Bratapfel-Kuchen Zutaten

  • 250g Mehl
  • 100g Zucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Ei
  • 150g Butter oder Margarine

Für die Füllung:

  • 750ml Sahne
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 1Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 120g Zucker
  • 6 Äpfel
  • Mandelblättchen und Rosinen nach Belieben

Als erstes Verarbeitet ihr alle Zutaten vom Teig zu einem Mürbeteig. Ich habe einfach alles in meine KitchenAid geworfen und sie die Arbeit machen lassen.

Bratapfel-Kuchen 01

Währenddessen konnte ich dann schonmal den Pudding kochen. Hierzu wird das Puddingpulver, der restliche Zucker (also 120g + den Vanillezucker) und die Sahne vermischt und zum Kochen gebracht. Nebenbei habe ich dann noch die Äpfel geschält, entkernt und klein geschnitten, da ich keine Lust auf die Frimmelarbeit “ Kerngehäuse aus dem ganzen Apfel entfernen“ hatte. Die Äpfel wurden jedoch nur geviertelt und nicht kleiner geschnitten.

Bratapfel-Kuchen 02

Nun könnt ihr den Teig in eine Springform geben und plattdrücken. Vergesst nicht einen Rand hochzuziehen, am besten bis kurz unter den Rand, da der Pudding viel Platz braucht und sonst überläuft. Wenn ihr das geschafft habt gebt ihr die Äpfel oben drauf und verteilt Rosinen so viel ihr mögt obendrauf.

Bratapfel-Kuchen 03

Zu guter letzt gießt ihr den Pudding drüber und verteilt die Mandelblättchen. Der Kuchen kommt dann für 1 Stunde bei 180 Grad in den Ofen. Ihr solltet den Kuchen nach dem Backen unbedingt in der Form auskühlen lassen, da er sonst unförmig werden kann oder im schlimmsten Falle zerlaufen könnte.

Bratapfel-Kuchen 04

Der Kuchen ist wie schon erwähnt sehr lecker,  jedoch würde ich beim nächstenmal mehr Rosinen nehmen und weniger Sahne.

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>