X-Yukirin's Kreativblog

Endlich wieder einwenig Technik in der Küche…

Zum wiederholten Male haben mir meine Schwiegereltern in Sachen Küchenutensilien weiter geholfen und uns dies mal einen Handmixer geliehen. Zu dem ist ein Ersatz für die KitchenAid in Aussicht, da sich immer noch niemand gefunden hat der sie reparieren will. Ein Geschäft bei uns in der Nähe repariert zwar KitchenAids und ist auch lizenziert, aber unsere Maschine ist dem Inhaber zu alt. Aber nun zu den Leckereien des Wochenendes.

Vanille-Baisers 02

Für den Bananen-Zimtschnecken-Kuchen benötigt ihr :

Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  Zutaten Teig

  • 160ml Milch
  • 120g Butter (einmal 40g und einmal 80g)
  • 2El Pflanzenöl
  • 2 1/4 El Trockenhefe (waren bei mir 3 Tütchen)
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 450g Mehl (240g, 180g und 30g und ich rate noch eine etwas größere Reserve)
  • 3 reife Bananen
  • 1 El Speisestärke
  • 3/4 Tl Backpulver
  • 7 El braunen Zucker
  • 2 Tl Zimt
  • 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse

Für die Glasur:

Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  Zutaten Guss

  • 50g Frischkäse
  • 25g Butter
  • 200g Puderzucker
  • 1-2 El Ahornsirup

Für den Teig erwärmt ihr die Milch mit 40g Butter solange bis die Butter geschmolzen ist. Dann den Topf vom Herd nehmen und das Pflanzenöl einrühren, bevor die Trockenhefe hinzugegeben wird sollte nun alles abkühlen. In der Zeit könnt ihr die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken.

Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  01Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  02

Gebt sie zusammen mit dem Zucker, dem Salz, dem Eigelb und 240g Mehl in eine große Schüssel. Die Milch-Hefe-Mischung wird ebenfals in die Schüssel gegeben und mit den Knethaken wird dann alles gut verknetet. Nun vermengt ihr die 180g Mehl mit der Speisestärke und gebt auch dies in die Schüssel und nochmal kräftig kneten. Der Teig sollte an einem warmen und zugfreien Ort für 1 1/2 Stunden gehen.

Danach nochmal durchkneten, wenn nun der Teig zu flüssig ist, also auseinander läuft wenn ihr ihn in Form bringen wollt mischt noch Mehl unter. Vergesst aber nicht die 30g Mehl vorher mit dem Backpulver zu mischen und diese als erstes unterzumischen. Wenn der Teig nicht mehr klebt und auch in Form bleibt rollt ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig aus. Nicht zu dick, da der Teig noch stark aufgeht. Die restliche Butter schmelzt ihr und verstreicht sie auf dem Teig.

Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  03 Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  04

Die Walnüsse, meine musste ich erst noch hacken, der braune Zucker und der Zimt werden nun gleichmäßig auf dem Teig verteilt. Von der schmalen Seite rollt ihr den Teig  nun zu einer engen Rolle. Die Rolle schneidet ihr nun in ca. zwei Finger breite Scheiben und legt sie dicht an dicht in eine gebutterte oder mit Backpapier ausgelegt Auflaufform.

Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  05

Die Auflaufform sollte nicht zu niedrig sein, da wie schon gesagt der Teig noch stark aufgeht. Nun muss der Teig wieder einmal für 40 Minuten gehen. Danach kommt er für 25 Minuten bei 175°C in den Backofen.

Bananen-Zimtschnecken-Kuchen  06

Für den Guss vermengt ihr alle Zutaten, wenn euch der Guss zu zäh ist gebt noch einwenig Ahornsirup hinzu. Vergesst aber nicht, da der Guss auf den warmen Kuchen verstrichen wird, dass er durch die Wärme ein wenig flüssiger wird.

Als Zugabe für das Wochenende gab es dann auch noch Baiser, also eigentlich nicht geplant. Ich hatte bloss von unserem Mittag es am Samstag und von dem Kuchen insgesamt 7 Eiweiss übrig und wollte sie nicht wegwerfen und was eigenet sich besser als Baiser um Resteiweiss zu verwerten.

Also für ca. 2 1/2 Bleche kleine Vanille-Baisers benötigt ihr:

Vanille-Baisers Zutaten

  • 7 Eiweiß
  • 250g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillearoma

Zu erst schlagt ihr das Eiweiß richtig schön steif und siebt dann den Puderzucker ein. Zum Schluss gebt ihr das Vanillearoma hinzu. Füllt nun alles in einen Spritzbeutel mit einer beliebigen Tülle, ich habe mich für eine große Sterntülle entschieden. Spritzt kleine Kleckse nun auf Backpapier ruhig dicht an dicht, da sie nicht aufgehen.

Vanille-Baisers 01

Bei mir waren die Baisers für ca. 2 Stunden bei 100°C im Ofen, ihr könnt mehrere Bleche gleichzeitig im Ofen haben, aber ihr solltet ab und an für eine gewisse Zeit die Ofentür leicht öffnen, so trocknen sie besser. Wenn die Baisers anfangen zu bräunen solltet ihr die Bleche einmal tauschen, also das obere nach unten oder sie vorsichtig abdecken. Die Baisers sind fertig wenn sie sich nicht mehr wie sehr weiche Karamellbonbons anfühlen und nicht mehr nachgeben. Meine sind einwenig braunen geworden, was aber zum Geschmack sehr gut passt.

Vanille-Baisers 03

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

 

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>