X-Yukirin's Kreativblog

Wir haben noch so viele Bananen übrig…..

Da mein Freund beim letzten Einkauf mit seinen Eltern wohl unbedingt das „Bananenangebot“ ausnutzen wollte, hatten wir noch 8 Bananen übrig, die jedoch langsam braun wurden. Also was macht die liebe Freundin damit das Geld nicht in die Tonne wandert, genau schnell einen Bananenkuchen zaubern. Aber Banane allein ist nicht genug, weil noch eine wenig Ganache im Kühlschrank steht kommt das auch noch irgendwie mit auf den Kuchen. So entstand dann der „Restekuchen“ mit der Bezeichnung Sckoko-Bananenpudding-Kuchen.

Schoko-Bananenpudding-Kuchen 03

Für den Teig benötigt ihr:

Schoko-Bananenpudding-Kuchen Zutaten Teig

  • 5 Eier
  • 250g Margarine
  • 250g Mehl
  • 250g Zucker
  • 1 Esslöffel Backpulver

Für den Bananenpudding:

Schoko-Bananenpudding-Kuchen Zutaten Bananenpudding

  • 6-8 reife Bananen (je nach Größe, können auch weniger sein)
  • 45g Speisestärke
  • etwas Milch

Evtl., wenn ihr mögt, braucht ihr noch:

  • Kuchenglasur oder
  • Kuvertüre oder
  • übrig gebliebene Ganache

Als erstes habe ich den Bananenpudding gemacht, da dieser abkühlen muss. Hierzu schält ihr die Bananen und püriert sie. Es dürfen keine Stück mehr vorhanden seien. Dann messt ihr von der Masse 500ml ab, bei mir waren es insgesamt ca 700ml. Aus den übrigen 200ml habe ich einfach einen Eisshake gemacht, in dem ich die Masse weiter mit Vanilleeis püriert habe. Wenn ihr weniger als 500ml habt gebt einfach Milch hinzu. Nun wiegt die Speisestärke ab und gebt einwenig von dem Bananenpüree hinzu. Vermischt beides gut miteinander und den Rest Püree erhitzt ihr in einem kleinen Topf. Wenn die Masse „kocht“ gebt ihr die Speisestärkemischung hinzu und lasst es noch weiter kochen. Wenn euch die Masse nun zu fest ist gebt ihr noch Milch hinzu. Probiert immer mal wieder, ob der Stärkegeschmack verschwunden ist.

Schoko-Bananenpudding-Kuchen 01

Wenn ihr keine Stärke mehr schmeckt nehmt den Topf vom Herd und lasst den „Pudding“ abkühlen, legt aber direkt auf den Pudding Frischhaltefolie und erschreckt nicht wenn er nach einiger Zeit braun ist.

Nun zum Teig, schlagt die Butter mit dem Zucker schaumig und rührt dann die Eier unter. Vermischt dann das Mehl mit dem Backpulver und gebt es mit in die Eier-Butter-Zucker-Masse. Alles gut verrühren und in eine Springform füllen. Der Teig kommt dann für 40 Minuten bei 180°C in den Ofen. Wenn der Teig fertig ist, lasst ihr auch den erstmal auskühlen und teilt ihn dann einmal waagerecht. Legt ein Tortenring um den unteren Boden, rührt den Bananenpudding nochmal durch, dann ist er auch nicht mehr braun und verteilt ihn auf dem Boden. Zweite Teighälfte oben drauf und dann schmelzt ihr entweder nur Kuvertüre oder erwärmt die Ganache fals ihr auch welche übrig habt. Die Schokomasse könnt ihr dann einfach oben auf dem Boden verteilen.

Schoko-Bananenpudding-Kuchen 02

Trotz des großen Teiganteils schmeckte der Kuchen sehr stark nach Banane und mit der Schokoglasur ergänzte sich das Ganze zu einem runden Geschmackserlebnis. Alle waren hell auf begeistert und hätten wir alle vorher nicht schon beim Mittagessen zugeschlagen, hätten wir auch den ganzen Kuchen geschafft. So war aber noch für jeden am Montag ein Stück übrig.

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>