X-Yukirin's Kreativblog

Das Osterei war nicht schwer zu finden…

Dieses Jahr gab es zu Ostern eine Torte in Ostereier-Form. Ich wollte diesmal eine einfache Form, die auch schnell zu Dekorieren ist. Das schwierigste war diesmal die Buttercreme, da man hierfür ein Thermometer braucht und dieses dauerhaft im Auge behalten muss. Ich dachte erst die Buttercreme würde nicht zum Rest der Torte passen, da sie sonst ja immer recht süß ist. Als ich dieses Rezept dann probiert habe dachte ich erst das es nicht passt weil die Creme stark nach Butter schmeckte, aber auch das war nicht der Fall. Die ganze Torte harmonierte sehr im Geschmack. Hier muss ich mich mal selbst loben, so eine wohl schmeckende Torte hatte ich noch nie.

Osterei Torte 03

Als Teig habe ich zwei mal in Rechteck-Form den Biskuitteig gebacken und entsprechend zugeschnitten und ausgehölt. Hier traf das Motto Ostereier schon recht gut zu, da im Teig 18 Eier stecken. Aber damit sind noch nicht alle Eier verarbeitet!

Für die Füllung brauchte ich dann noch:

Osterei Torte Zutaten Füllung

  • 500g Quark
  • 1 Dose Mandarin-Orangen
  • 400g Schlagsahne
  • 8 Blatt Gelatine
  • 300g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für die Buttercreme benötigt ihr dann noch:

Osterei Torte Zutaten Buttercreme

  • 6 Eiweiss
  • 300g Zucker
  • 360g Butter

Bei der Füllung lasst ihr zu erst die Mandarin-Orangen abtropfen und fangt den Saft auf. Die Gelatine wird eingeweicht und der Quark mit dem Zucker und der Hälfte des Mandarinensafts glatt gerührt. Die Schlagsahne könnt ihr dann schonmal steifschlagen und bei Seite stellen. Dann löst ihr die Gelatine in dem restlichen Mandarinensaft auf und gebt sie in eine große Rührschüssel. Während ihr nun mit dem Mixer die Gelatine rührt fügt ihr esslöffelweise die Quarkmasse hinzu. Zum Schluss hebt ihr die Sahne unter und könnt die Masse auf dem Kuchen verteilen.

Wenn ich Kuchen mit so einer Masse und Früchten fülle gebe ich immer erst etwas von der Füllung auf den Kuchen und dann verteile ich die Früchte darauf. Zum Abschluss kommt dann nochmal die Füllung, damit sie die restlichen Lücken verschliesst. Mein Kuchen wanderte dann erstmal in den Kühlschrank.

Für die Creme gebt ihr das Eiweiss mit dem Zucker in eine Metallschüssel und erhitzt es auf 60 Grad über einem Wasserbad. Achtet bitte genau auf die Temperatur, da es bei mehr als 60 Grad anfängt zu gerinnen und unter 60 Grad nicht haltbar wird und der Zucker sich nicht auflöst. Wenn die 60 Grad erreicht sind, nehmt ihr die Schüssel vom Wasserbad und schlagt das Eiweiss steif. Sobald es steif ist und die Schüssel von aussen sich nur noch lauwarm anfühlt, gebt ihr die Butter in kleinen Stücken dazu. Schlagt die Creme solange weiter bis sie cremigfest ist und nicht mehr kriselig aussieht. Dann könnt ihr sie färben und verarbeiten. Übrigens ist sie auch fondanttauglich und lässt sich besser verstreichen als Ganache.

Osterei Torte 04

Ich habe mich diesmal mit dem Spritzbeutel und verschiedenen Tüllen versucht. Hoch lebe der Tüllenadapter, so ist ein Tüllenwechsel beim vollen Spritzbeutel echt super einfach und schnell.

Osterei Torte 01

Osterei Torte 02

Und damit jetzt noch alle einmal Appetit auf die Torte kriegen hier noch ein Bild von einem Tortenstück.

Osterei Torte 05

Durch Zufall passte die Tischdecke bei den Schwiegereltern farblich perfekt zur Torte.

Viel Spaß beim nach Backen.

Eure Yukirin

P.S. Wir haben 3 kleine neue Haustiere. Sie wurde vor einer Schlange gerettet und sind leider noch nicht ganz handzahm, aber es wird.

IMG_0019

2 Responses to “Das Osterei war nicht schwer zu finden…”

  1. Karo
    12:32 on März 26th, 2016

    Hallo
    Ich verstehe das mit dem aushöhlen irgendwie nicht.
    Könntest du das nochmal näher erklären?
    Ansonsten sieht der Kuchen aber echt klasse aus
    Lg Karo

  2. Yukirin
    13:29 on März 26th, 2016

    Mit aushöhlen meine ich, dass ich zu erst den Teig in Ei-Form gebracht habe und dann halbiert. Die untere Hälfte sollte höher sein, denn der Boden wird ausgehöhlt. Dabei nehmen wir einfach aus der Mitte etwas Teig raus. am Rand und vom Boden aus sollte noch mindestens 1-2 cm stehen bleiben.
    Beispiel
    Es sollte dann ungefähr wie bei dem Kuchen aussehen. Da wir bei dem Ei aber eine größere Fläche haben ist es einfacher den Teig auszuhöhlen als in mehrfach zu teilen und wieder zusammen zu setzen.

Verfasse ein Kommentar





XHTML: Ihr könnt folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>